Geschichte der Bäckerei Wittbold

Ein Familienunternehmen in der dritten Generation



1936

Die erste Bäckerei Wittbold wurde von Wilhelm Wittbold in Hannover Vahrenwald gegründet.

1943

Während des zweiten Weltkriegs wurde der Betrieb bei einem Großangriff auf Hannover komplett ausgebombt. Mein Großvater wurde eingezogen und meine Großmutter zog zu ihrer Familie nach Emmerthal.

1954

 

Nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft eröffneten meine Großeltern am 1. Oktober 1954 die Bäckerei Wittbold in Emmerthal.

1965 - 1974

Am 1. Oktober 1965 übernahm mein Vater Willi gemeinsam mit meiner Mutter Margot die Bäckerei. Sie stellten sich der Herausforderung einer

Betriebserweiterung und eröffneten am 1. Oktober 1974 die neuen Geschäftsräume und ein Café mit 60 Sitzplätzen.

1987 - 1993

1987 entschloss ich mich beim damaligen Obermeister Herbert Rode ebenfalls das Bäckerhandwerk zu erlernen. Meine Lehre habe ich mit Auszeichnung beendet und anschließend in verschiedenen Bäckereien gearbeitet, um viel Neues dazu zu lernen.


Im Jahr 1991 kehrte ich in den elterlichen Betrieb zurück um die Produktionsleitung zu übernehmen und schloss 1993 erfolgreich die Meisterprüfung ab.

Seit 1998

 

Am 1. April 1998 übernahm ich den Betrieb. Seit dem ist es mein Ziel,

traditionelles Handwerk mit neuen Ideen schmackhaft zu verbinden und dabei ein Höchstmaß an Qualität zu gewährleisten.

 

Ihre Bäckermeisterin Beate Diers, geb. Wittbold